Der Donnerstag im Sommer in Cremona

Fünf Wochen lang im Sommer ist der Donnerstag der Tag der Woche. Da lebt die Stadt Cremona auf. Giovedi d’estate ist das Motto und bedeutet, dass im Sommer donnerstags die Stadt bis Mitternacht voller Leben ist. Die Geschäfte sind geöffnet mit speziellen Angeboten, Gaukler sind unterwegs um ihre Kunst darzubieten, viele verschiedene Verkaufsstände bieten ihre Waren an, viele Initiativen präsentieren sich, Showveranstaltungen oder auch Probelektionen der verschieden Sportvereine finden statt, Straßenfeste werden gefeiert und vor allen Dingen gibt es wieder Musik in allen Variationen. Es wird so viel angeboten, dass man es an einem Donnerstagabend eigentlich nie schaffen kann, sich alles anzusehen – und das Ganze dann eben noch fünfmal.  Daran erkennt man auch, was für ein kulturelles Angebot hier vorherrscht und aus welcher Fülle die Stadt bzw. auch die Lokale schöpfen können, um sich etwas Interessantes einfallen zu lassen und ihren Kunden zu bieten. Manche Musik soll den Zuhörern ein wenig einheizen, was in diesem Jahr nicht nötig gewesen wäre, denn bei Temperaturen um die 35 Grad noch um 21.30 Uhr wäre man eigentlich über eine kleine Abkühlung froh gewesen. Aber gut. Es ist Sommer. Und in diesem Sommer ist es halt nun mal besonders heiß. Nichts desto trotz war die Stadt voll und die Menschen haben es genossen zu schlendern oder auch mal stehen zu bleiben oder bestenfalls, anzufangen zu tanzen. Je nachdem was für Musik ihnen gerade begegnete.

 Eine kleine Auswahl  der Darbietungen habe ich zusammengestellt, kleine Videos erstellt, um einen Eindruck davon zu geben, welche Vielfalt hier geboten wird und dass auch für jeden etwas dabei ist. Natürlich war auch wieder Elena Ravelli mit ihrem Mann dabei, um einen schönen, entspannten Abend ihren Zuhörern im Garten des Palazzo Trecchi zu bieten. Im Video singt sie „Make you feel my love“ von Adele.

In der Galleria präsentierte sich der Tango Club, eine schöne Anregung sich mal wieder zu toller Musik zu bewegen.wpid-20150625_212355.jpg

Für die Kleinen gab es wie jedes Jahr Puppenspiel-Aufführungen, durchaus anspruchsvoll und immer zum Mitmachen auffordernd in der wunderbaren Kulisse des Cortile Frederico II.

Bei der italienischen Musik der 70er und 80er Jahre ist die Stimmung auf dem Höhepunkt und alle singen mit. Das Millenium Duo bzw. Millenium Trio, denn sie traten mehrmals in diesem Sommer auf in unterschiedlicher Besetzung, hat in seinem Repertoire alle italienischen Hits der letzten Jahre und die Zuhörer sangen kräftig mit. Im ersten Video hört man sie mit „Ti voglio bene“ von Vasco Ross und „Lo ho in mente te“ von Maurizio Vandelli aus dem Jahr 1966.

Es wurde getanzt und gesungen bei „Gianna“ von Rino Gaetano, was auch in Deutschland ein Hit war, und „Cuore matto“ von Little Tony.  Und Bier vom Fass gab’s auch – aus Österreich.

Auch beim Hit „Albachiara“ von Vasco Rossi sangen alle mit.

In den nächsten zwei Videos präsentiert das Millenium Trio „Iris“ von Biagio Antonacci.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg