Dezember voller Märchen

Cremona hat sich für den Dezember wieder etwas Schönes einfallen lassen: Vom 14. bis 28 Dezember gibt es Märchen. Die Initiative, die in engem Zusammenhang mit der Aktivität der sogenannten „Kleinen Bibliothek“ verknüpft ist, ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, um Bücher und Lesen in der Weihnachtszeit zu fördern.

Maerchen

Die sonntäglichen Veranstaltungen mit Büchern und Märchen sollen Eltern und Kindern die Möglichkeit geben, Zeit miteinander zu verbringen und dabei die Magie des Zuhörens und die Freude, in den Büchern der Ausstellung zu blättern und die herrlichen Zeichnungen zu sehen, zu teilen. Die Ausstellung heißt „Zwischen den Seiten von Weihnachten“ – eine Auswahl von Büchern zum Thema Weihnacht.

Cremona führt diese Initiative schon seit Jahren durch, um Kinder an Bücher heranzuführen. So werden Märchen vorgelesen und dazu auch immer diverse Animationen eingesetzt, um diese Märchen noch lebendiger zu machen.  In diesem Jahr ist die erste Veranstaltung dieser  Reihe dem berühmten Bild „Der Gemüsegärtner“ von Giuseppe Arcimboldo, das im Museo Civico Ala Ponzone ausgestellt ist, gewidmet. Es zeigt einerseits das Porträt eines Gemüsegärtners und andererseits, wenn man es umdreht, eine Schüssel voll von Gemüse. Dieser Effekt eignet sich daher besonders gut für eine Animation.

Arcimboldo_Gemuesegaertner  Arcimboldo_Gemuesegaertner_Umkehr

Dieses berühmte Bild des Mailänder Renaissancekünstlers war auch die Inspiration für das Maskottchen der Expo 2015 „Foody“, das die Kernkompetenz Italiens, das Essen, zum Ausdruck bringen soll und den Schwerpunkt der Expo unterstreicht.Foody

Das Interessante an dieser Initiative ist die Zusammenarbeit zwischen Bibliothek, dem Museum für Naturkunde und der Kunstgalerie. Hier werden interdisziplinare Veranstaltungen geschaffen, die die Kinder spielerisch an die verschiedenen Themen heranführen. Das Naturkundemuseum begleitet das Thema Gemüse des Bildes von Arcimboldo nämlich mit einer botanischen Sonderausstellung in mehreren Räumen. So werden die Sonntage im Dezember zu einer Reise durch die Fantasiewelt der Märchen über die figurative Welt der Bilder hin zur naturkundlichen Welt und der Verbindung zum Essen auf unseren Tellern in der Realwelt. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.